Oamaru

Oamaru ist eine gemütliche kleine Stadt mit atmosphärischem, neoklassizistischen Viertel und der Möglichkeit, gleich an zwei Stränden Pinguine zu beobachten.

 

Aktivitäten

Historic District: Im ausgehenden 19. Jahrhundert entstanden entlang der Thames Street und im Hafenviertel neoklassizistische Gebäude aus Oamaru-Kalkstein, die in ihrem Ensemble ein bemerkenswertes Bild abgeben. So hat man hier die Möglichkeit, Pilaster, korinthische Säulen, Giebeldreiecke und Akanthusblätter auf den Kapitellen zu erforschen und in der Harbour Street eine Zeitreise ins alte Oamaru zu machen. www.historicoamaru.co.nz

North Otago Museum: Die Ausstellung stellt z.B. die Urspünge des Oamaru-Steins und seine Verwendung im Stadtbild sowie die Bedeutung des früheren Hafens dar und zeigt in seiner Willets Collection u.a. historische Maori-Werkzeuge. www.northotagomuseum.co.nz

Pinguine beobachten: An der Waterfront Road kann man - am besten in der Abenddämmerung - auf einer kostenpflichtigen Tribüne Zwergpinguine beobachten. 2 km außerhalb der Stadt wohnen Gelbaugenpinguine am Bushy Beach und sind dort kostenfrei von einem Aussichtsstand anzusehen. Hinweis: Es ist wichtig, dass die Besucher ruhig sind und sich den Pinguinen nicht weiter als 10 m nähern. Die Tiere sind sehr scheu und wenn sie Angst haben, kehren sie manchmal mehrere Stunden nicht zu ihren Nestern zurück, was bedeutet, dass ihre Jungen hungern müssen.

Whitestone Cheese: In dieser Käserei kann man sehen, wie Käse gemacht wird - und ihn dann probieren. www.whitestonecheese.co.nz

The Wrinkly Rams: Wer wissen möchte, wie Wolle vom Schafsrücken in den Pullover oder Teppich kommt, sollte den Wrinkly Rams einen Besuch abstatten und sich die Schafschur-Show nicht entgehen lassen. www.thewrinklyrams.co.nz

Oamaru Gardens: Die Parkanlage von 1876 mit chinesischem Garten, Voliere, `Duft-Garten´, Farn-Park, Picknick-Bereichen und Spielplatz lädt zu einer `grünen Pause´ein.

Moeraki Boulders: 32 km südlich von Oamaru liegen ungefähr 50 teilweise zersprungene Felskugeln sehr fotogen am Strand, die einen Durchmesser von bis zu 3 m haben und wie Riesenmurmeln mit Adern aussehen.

 

 

Essen

The Loan & Merc Tavern & Eating House: Dieses Restaurant ist der passendste Ort, um in Oamaru zu speisen. Lokale, frische Küche in historischer Atmosphäre mit der L&M Ploughman’s Plate für zwischendurch. www.loanandmerc.co.nz

Wer Lust auf europäische Backwaren hat, bekommt diese in der Bäckerei ein paar Häuser weiter. www.harbourstreetbakery.co.nz

 


Übernachten

Unterkünfte aller Art sind zu finden unter www.visitoamaru.co.nz

Tipp: Der ruhige, an den Public Gardens gelegene Oamaru TOP 10 Holiday Park bietet Stellplätze für Zelte und Wohnmobile, Waschmaschinen und Wäschetrockner, Spielplatz mit Trampolin und Baby-Badewanne in Autoform. www.oamarutop10.co.nz

 

 


 

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.