Atherton Tablelands

Milla Milla Falls, Australien

Die Atherton Tablelands sind eine beschauliche Hügellandschaft eine Autostunde westlich von Cairns und mit ihren Regenwäldern, Wasserfällen, Felsenkängurus und Schnabeltieren eine schöne Ergänzung zu Küste und Great Barrier Reef.

 

Aktivitäten

Yungaburra: Mitten im Regenwald steht der große Curtain Fig Tree (Würgefeige), dessen Luftwurzeln 18 m wie Vorhänge von den Ästen fallen.

Schnabeltiere ausspähen: Mit ein bisschen Glück bekommt man hier eines dieser besonderen, scheuen Tiere zu Gesicht - am wahrscheinlichsten früh morgens, abends und an diesen Stellen: Petersen Creek, Ortsausgang Yungaburra Richtung Atherton; Platypus Park in Atherton; Tarzali Lakes bei Malanda.

Waterfall-Circuit: Südlich von Malanda führt diese 16 km lange Rundroute an drei Wasserfällen entlang, von denen die Milla Milla Falls die schönsten sind.

Mt Hypipamee (The Crater) N.P.: Ein kurzer Spazierweg führt durch den Regenwald zum Rand eines Vulkankraters, an dem die Granitwände steil zu einem 85 m tiefer gelegenen Kratersee abfallen. Ein paar Hundert Meter weiter gibt es außerdem noch die Dinner Falls zu sehen.

Granite Gorge: Die Granitfelsenschlucht liegt westlich von Mareeba und bietet Badestellen, einen Wanderweg und zahme Rock Wallabies, die man füttern kann.

 

Essen

Peeramon Pub: Der 1908 erbaute Holzfällerpub ist der älteste in den Tablelands. Peeramon Hotel, Main Street, Peeramon

 

Übernachten

Tipp: In der Granite Gorge gibt es einen kleinen Campingplatz, der sich besonders anbietet, wenn man abends noch ein bisschen mit den Rock Wallabies alleine sein möchte. Etwas Vorsicht kann beim Kontakt mit dem interessierten Kakadu nicht schaden: Er hackt seinen Schnabel gern in Plastik und Gummi, d.h. auch in Wanderschuhsohlen!