Ankommen

Swellendam, Südafrika

Die Fahrt zur Unterkunft

Auch wenn man öffentliche Verkehrsmittel sehr mag und ansonsten viel nutzt, ist nach einer (langen) Anreise folgendes Vorgehen empfehlenswert: Gepäck auf den Gepäckwagen und direkt zum Taxi, das einen in die reservierte Unterkunft bringt. Das spart viel Zeit und schont die Nerven.

 

 

Die Übernahme des Mietfahrzeugs

Bei der Übernahme des gemieteten Fahrzeugs sind verschiedene Dinge zu überprüfen:

Außen: Überprüfen Sie das Fahrzeug auf Lack- und Scheibenschäden. Falls Sie Beulen, Kratzer, Dellen oder Löcher finden, die nicht im Übergabeprotokoll dokumentiert sind, sollten Sie sich noch einmal an Ihren Autovermieter wenden und die Schäden feststellen lassen.



Papiere: Sind alle Fahrzeugpapiere an Bord? Wichtig ist auch eine Service-Rufnummer, bei der Sie im Notfall Hilfe vom Vermieter bekommen.

Sicherheitsausstattung: Warndreieck und Verbandskasten müssen an Bord sein. Außerdem sollten Sie die Gurte kurz auf mögliche Schäden untersuchen.



Reifen: Sind die Reifen in Ordnung, stimmen Profiltiefe und Reifendruck? Falls Sie nicht sicher sind, bitten Sie einen Service-Mitarbeiter der Autovermietung um Hilfe.

Beleuchtung: Prüfen Sie kurz Lichter, Bremslichter und Blinker. 



Benzin: Ist das Auto vollgetankt? Warten Sie nach dem Einschalten der Zündung ein paar Sekunden, bis die Tankanzeige ihren endgültigen Stand erreicht hat. Ist der Wagen nicht vollgetankt, gehen Sie zum Vermieter und klären Sie den Sachverhalt.



 

 

 

Die Unterkunft kindersicher machen

Nach der Ankunft sollte ein ausführlicher Rundgang durch die Wohnräume und die nähere Umgebung gemacht werden, um Gefahrenquellen zu sichern oder zu entfernen. Ist eine Gefahrenquelle nicht auszuschalten, dürfen Kinder nicht unbeaufsichtigt in ihrer Nähe spielen.


Folgendes muss zum Schutz von Kleinkindern entfernt bzw. kindersicher verstaut werden:

- Alle Chemikalien wie Putzmittel, Ameisenköder und Fliegenbänder

- Elektrische Geräte wie Videorecorder, Fön, Toaster, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Tischventilatoren

- Giftige oder stachelige Pflanzen

- Teppiche und Läufer, die nicht rutschfest verlegt sind.

 

Folgende Gefahrenquellen sollten gesichert werden:

- Scharfe Kanten an Tischen, Fensterbänken oder Heizkörpern kann man z.B. mit Decken oder Handtüchern polstern.

- Treppen und Stufen können mit Hilfe von mitgebrachten Kinderschutztüren/-gittern gesichert werden. Wenn keine verfügbar sind, sollte man diese Bereiche speziell im Auge haben.

- Steckdosen können mit Sicherungen verschlossen werden, die leicht auch auf einer Reise mitzunehmen sind.

- Truhen oder Kisten mit Deckeln sollten geschlossen oder weggeräumt werden.

- Fenster und Türen dürfen nicht von Kleinkindern zu öffnen sein.

- Das Balkonmobiliar muss auf sein Gefahrenpotential untersucht werden: Stühle und andere Gegenstände auf dem Balkon, auf die ein Kind klettern könnte, sollten dort nicht stehen.

- Die Minibar sollte abschließbar sein, um Kinder vor den alkoholischen Getränken darin zu schützen. Falls ein Verschließen nicht möglich ist, muss die Minibar ausgeräumt werden.

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.